Angela Rosewich Gedächtnispreis

ANGELA ROSEWICH GEDÄCHTNISPREIS

Namensgeberin der seit 1999 alljährlich vergebenen Förderpreise für herausragende junge Pianistinnen und Pianisten ist die am 10.10.1998 verstorbene Angela Rosewich, die sich intensiv für die Belange und Aktivitäten des PIANO-PODIUMS einsetzte.

Preisträger:
1999 - Susann Hüls
2000 - Benedict Kramer, Joseph Moog
2001 - Birgit Thorwarth, Sofja Rajtschik
2002 - Tabea Rack, Alina Schüle
2003 - Christine Klein, Dorian Villinger
2004 - Adrian Brendle, Roman Birnbaum
2005 - Frank Düpree, Magdalena Müllerperth
2006 - Annette Yang, Sven Brauch
2007 - Julia Obergfell, Sandro Dalfovo
2008 - Stefanie Fezer, Daniel Gläsel
2009 - Andreas Tarde, Felix Breitling
2010 - Marina Müllerperth und Adriano Suckow
2011 - Lisa Wang und Daniel Frank
2012 - Johanna Gläsel und Simon Fehling
2013 – Anna Catharina Berglöf, Alisa Kratzer
2014 - Charlotte Kaiser, Kevin Böhnig
2015 - Cornelia Nick, Markus Nick
2016 - Viktoria Zagalskaia, Alice Schneider und Tim Krome
2017 - Laura Di Franco und Julia Prikhodko